Nodal Ninja 3 MKII

Wer als Fotograf seine Kamera auch mal mit vor die Tür nimmt, kommt früher oder später nicht um das Thema der Panorama-Fotografie herum. Was bei zwei aneinander gelegten Fotos anfängt, erstreckt sich über komplette 360° * 180° Bilder bis hin zu dem gigantischen Gigapixelbildern. Auch ich wollte mich etwas tiefer mit dem Thema beschäftigen und habe mir im Pano-Store für €200 den kleinen Nodal Ninja im schicken Set gekauft. * [exzo url=”” title=”Das MKII-Set vom Nodal Ninja 3 kommt im schicken Hardcase”]nn3mk2_001.jpg[/exzo]

Warum ein Panoramakopf

Die meisten Wald- und Wiesenfotografen mit fundierten Kenntnissen der elektronischen Bildbearbeitung, schießen Panos frei aus der Hand. Fast alle Stitching-Programm können diese aus der Hüfte geschossenen Bilder zu anschaulichen Panoramas zusammenfügen. Sehr schnell stößt man mit dieser Methode allerdings auf das Parallax-Problem. Je dichter Objekte an der Kamera sind, desto ausgeprägter ist der Versatz der verschiedenen Motivebenen in zwei aufeinanderfolgenden Bildern einer Panorama-Serie. Um diesen Parallax-Fehler zu vermeiden, sollte die Kamera bei der Aufnahme der Panorama-Serie um die Eintrittspupille des Kamera/Objektiv-Systems rotiert werden. Und genau hier kommen die »Nodalpunkt«-Adapter ins Spiel (im engl. oft auch als panohead bezeichnet), denn sie gewährleisten die Rotation um die Eintrittspupille und damit Parallax-Fehler-freie Bilder. [exzo url=”TMB_PERM” title=”Nodal Ninja 3 MKII Set im Hardcase”]nn3mk2_002.jpg[/exzo]

Warum der Nodal Ninja

Die Auswahl an Panoramaköpfen ist sehr groß. Unterschiedlichste Anforderungen und Preisvorstellungen werden bedient. Die drei maßgeblichen Entscheidungskriterien für mich waren Größe, Gewicht und Preis.
  • Packmaß und Gewicht sind immer ein wichtiges Thema in den Bergen und auf Reisen. Dass ich auf den Nodal Ninja 3 mein 70-200 mm Objektiv nicht drauf bekomme, nehme ich hier wohlwissend in Kauf. Aber ganz ehrlich, wenn ich mal ein Pano dieser Größe machen möchte, würde ich mir einen automatischen Panoramakopf suchen.
  • Preislich ist der Nodal Ninja das perfekte Einstiegsgerät. Der nächste Panoramakopf in meiner Liste war mehr als doppelt so teuer. Da möchte ich erst ein paar Erfahrungen sammeln und die Anforderungen aus praktischer Erfahrung definieren, bevor ich soviel Geld ausgebe.
  •  
    [exzo url=”” title=”Detailaufnahme des Nodal Ninjas in seinem Schaumstoffbettchen”]nn3mk2_003.jpg[/exzo]  
    [exzo url=”” title=”Nodal Ninja im Detail: Zwei Arme plus Stellringe”]nn3mk2_004.jpg[/exzo]  
    [exzo url=”” title=”Nodal Ninja im Detail: Zwei Arme plus Stellringe II”]nn3mk2_005.jpg[/exzo]

    Erste Erfahrungen

    Der Nodal Ninja kommt vormontiert in einem mit Schaumstoff ausgekleidetem Hardcase. Die zwei Arme werden zusammen- und der ganze Adapter auf’s Stativ geschraubt. Sofort ist mir wieder schmerzlich aufgefallen, dass mein altes HAMA-Stativ der absolute Schwachpunkt meiner Fotoausrüstung ist. Für den ersten Test habe ich meine D200 mit meinem 50mm bestückt und am Panoramakopf befestigt. Soweit zum Vorspiel. Der spannende Teil bei den »Nodalpunkt«-Adaptern ist die Suche nach der Eintrittspupille. Diese ist für jede Kamera/Linsen-Konfiguration unterschiedlich (naturgemäß verschiebt sich dieser Punkt bei Zoomobjektiven sogar für jede Zoom-Einstellung). Da das Objektivgewinde der D200 zentral zur Objektivachse ist, muss man nur noch zwei weitere Einstellungen herausfinden. Der Hersteller bietet Listen mit den korrekten Einstellungen für einige Kamera/Objektiv Kombinationen. Das neue 50mm 1:1.4G war natürlich nicht dabei, also musste ich die Einstellungen selber herausfinden. Mit großem Vertrauen in meine Lieblings Stitching Software AutoPano Pro habe ich die Einstellungen über den Daumen gepeilt und einfach mal losgeschossen.

    Wer sich fragt, wieviele Bilder man pro Pano braucht, sollte mal hier nachlesen. Dort gibt’s auch gleich ein paar Bilder, welche mit dem Nodal Ninja 3 geschossen wurden. * In eigener Sache Mit dem Pano-Store war ich nicht zufrieden. Zum Zeitpunkt der Bestellung war die Aussage “Sofort Lieferbar” schlicht gelogen. Es stellte sich raus, dass die Ware nach meiner Bestellung erst aus Amerika beschafft werden musste, was dann über einen Monat gedauert hat. Üblicherweise bestelle ich auch direkt beim Hersteller (gerade die damalige Dollarschwäche hätte das ganze sogar noch einiges billiger gemacht, selbst mit MWS und Zoll), aber die Verlockung den NN3 sofort haben zu können war zu groß. Die Krönung war jedoch die mangelnde Kommunikation. Auf keine meiner EMails wurde reagiert! Nach 4 Wochen habe ich erst jemanden telefonisch erreicht… Wenn man jetzt bedenkt, dass der ganze Vorgang mit Vorausbezahlen per Überweisung lief, ist das IMHO einfach nicht Kundenfreundlich. Die Ware war in einwandfreiem Zustand und eine schriftliche Entschuldigung ob der Verspätung lag bei.

    5 Responses [Umgekehrte Reihenfolge]

    1. happu9093
      #114924
      5

      Hallo,
      seit 2009 hat sich im Panostore dann doch wohl etwas verändert. Nicht sofort lieferbare Ware wird auf der Homepage auch so angezeigt, am Telefon war mehrmals sofort kompetente Hilfe abrufbar, Sonderwünsche bezüglich des Versands wurden berücksichtigt, der Versand selbst per DHL-Tracking gut zu verfolgen.
      Ich schreibe dies nicht, weil ich Mitarbeiter des Panostore bin, sondern weil das digitale Gedächtnis unerbittlich an schon überholten Informationen festhält, die oft eben nicht mehr zutreffen.
      MfG
      happu9093

    2. #112872
      4

      Hallo Heike,

      ich find den NN3 MK2 immer noch klasse. Für mich ist da vor allem das kleine Packmaß (samt geringem Gewicht) entscheidend. Dafür erkaufe ich mir einige Nachteile (allem voran, dass ich mit meiner D200 auf Grund der Größe der Kamera nicht ganz auf 360*180° komme, da ich nicht direkt nach oben fotografieren kann).
      Der Ultimate R1 wäre mir zu einschränkend (nur Single-Row mit Fish-Eye). Ich wäre da eher zum NN5 tendiert, damit ich noch größere Panos (z.B. mit dem 70-200) machen könnte.

      cheeers,
      -tmb

    3. #112866
      3

      oh, danke für diesen schon älteren Post. Genau dort wollte ich auch bestellen! Jetzt aber werde ich wohl doch bei Thaler ordern. Beim Panostore stand nämöich auch dieses sofort lieferbar. und warten ist nicht mein ding. :-/
      bist du noch glüklich mit dem NN3? Ich kann mich nicht zwischen dem und dem ultimate r1 entscheiden…

      liebe güße…

    4. #74995
      2

      Hey Joerk,

      steht doch im zweiten Satz, wo ich es gekauft habe (ausserdem habe ich mich länglich darüber ausgelassen, dass ich mit denen nicht zufrieden war 😉

      cheers,
      -tmb

    5. #74994
      1

      Der Bericht über das Ninja finde ich gut und überlege mir damit einzusteigen. Was ich allerdings vermisse, ist, wo kann ich es beziehen? danke, Gruß Joerk