Das Wunder von Ulm II

[exzo url=”TMB_PERM” title=”Zuerst die Anleitung studieren” id=”200″]wvu2_01.jpg[/exzo] Das schlechte an Computern von Apple ist, dass sie so lange halten. Was auf der einen Seite ganz gut klingt, stellt sich früher oder später als absolute Gemeinheit raus. Denn gerade bei portablen Geräten sammeln sich so über die Jahre diverse Personalisierungsmerkmale an. Reik hat vor einige Zeit sein treues iBook einem Schwerkrafttest unterzogen (1.5m, Beton). Dieses wiederum hat das nicht weiter gejuckt und einfach weiter seinen Dienst getan (sonst hätte man ja endlich ein neues kaufen können). Nur eines der Scharniere ist leicht verzogen. Diesem Problem wollte er heute mal die Spur gehen. [exzo url=”TMB_PERM” title=”Zuversichtlich ans Werk” id=”201″]wvu2_02.jpg[/exzo] Da ich schon Erfahrung (sowie das entsprechende Equipment ) im erfolgreichen Zerlegen von Apples habe (siehe Das Wunder von Ulm), hat Reik seinen Versuch bei mir im staubfreien Labor gestartet. Mit Hilfe einer Anleitung im Netz habe wir es zum Schluss auch tatsächlich geschafft, das iBook zu schälen. Leider hat sich meine anfängliche Vermutung, dass wir das Display zerlegen müssen, dann am Ende auch bewahrheitet. Dazu hatte Reik aber heute keine Lust (was vielleicht auch daran lag, dass wir Gäste erwartet haben und ich leicht anderweitig beschäftigt war). [exzo url=”TMB_PERM” title=”Es sind auch nur 3 übrig geblieben!” id=”203″]wvu2_031.jpg[/exzo] So blieb ihm nichts anderes übrig, als das iBook wieder zusammen zu schrauben. Wahrscheinlich wird es mit dem Scharnierfehler noch weitere 5Jahre unbesorgt seinen Dienst verrichten.
 
[exzo url=”TMB_PERM” title=”Ja wo kommen die nur alle hin” id=”204″]wvu2_04.jpg[/exzo] [exzo url=”TMB_PERM” title=”Für das Grobe” id=”205″]wvu2_05.jpg[/exzo]